“ParcelLab” hat tausende Verbraucher und die 100 größten Online-Händler zu ihrem Retouren-Verhalten gefragt. Dabei sind sie auf spannende Erkenntnisse gestoßen.

Am Umgang mit Retouren muss sich etwas ändern. Unter anderem deshalb haben wir uns der Idee verschrieben, retournierter Ware ein zweites Leben zu schenken. Im Sinne der Nachhaltigkeit entscheiden sich auch immer mehr Online-Händler dazu, Retouren kostenpflichtig zu machen. Zara sorgte im Mai 2022 für einen echten Ruck in der Branche. Das hat “ParcelLab” zum Anlass genommen, sich genauer mit dem Retouren-Verhalten von Menschen auseinanderzusetzen.

Die Ergebnisse der Studie:

  • Unter 25-Jährige schicken im Schnitt am meisten zurück. Fast 25 Prozent dieser Altersgruppe retournieren etwa jedes dritte Paket. In der Altersklasse 55+ sind das nur zwei Prozent.
  • Männer retournieren Ware eher, weil sie “defekt ist”. Frauen schicken ein Paket vor allem dann zurück, wenn “das Produkt nicht gefällt” oder “Größe und Passform nicht stimmen”.
  • Die Mehrheit der Befragten hat kein schlechtes Gewissen beim Zurücksenden von Ware. Die Zahl der besorgten ist in den jüngeren Generationen aber größer.
  • Unter den Besorgten gaben die meisten an, sich wegen der Vernichtung der Ware und dem CO2-Fußabdrucks des Transports Sorgen zu machen. Die Zusatzkosten für Händler spielen eher eine kleine Rolle.
  • Auch interessant: 52 Prozent glauben, dass mehr Retouren vermieden werden könnten, wäre die Produktbeschreibung besser.

Mittlerweile landen viele Retouren aber auch bei Retourenhändlern wie uns! Retouren-Kiste 1.0 hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Ware wieder in den Handel zu bringen. Das ist nicht nur nachhaltiger, sondern sorgt auch dafür, dass Schnäppchenjäger, die den Weg in unseren Online-Shop oder unser Geschäft in Gedern finden, Neuware viel günstiger kriegen. Schaut also regelmäßig in unserem Shop vorbei oder kommt uns besuchen!

Zum Shop